00:51 03 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (243)
    7722
    Abonnieren

    Der deutsche Hersteller von Beatmungsgeräten, Dräger, hat eine zunehmende Nachfrage nach Beatmungsanlagen in der ganzen Welt, einschließlich Russlands, gemeldet.

    Wie das deutsche Unternehmen Dräger mitteilte, sehe man momentan einen deutlichen Anstieg der Nachfrage, vor allem nach Beatmungsgeräten, Beatmungszubehör und sogar nach dem einfachen Schutz der Atemwege. Dem Unternehmen zufolge begann der Anstieg Anfang des Jahres in China und Asien, danach folgten andere Länder, einschließlich Russlands.

    Das Unternehmen betonte auch, dass es keine Informationen über individuelle Anfragen und Kunden liefern könne.

    Zuvor hatte der Leiter der amerikanischen Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, Kenneth Roth, auf Twitter geschrieben, dass die russischen Behörden nichts unternehmen würden, um die "Hortung von Beatmungsgeräten durch reiche Russen" zu verhindern, was seiner Meinung nach zum Defizit von solchen Geräten für einfache Bürger führen könnte. Russlands Botschafter in den USA, Anatoli Antonow, forderte Roth dazu auf, keine falschen Informationen über den Kampf gegen das Coronavirus in Russland zu verbreiten.

    Laut dem russischen Premierminister Michail Mischustin verfügen russische medizinische Einrichtungen über eine ausreichende Anzahl von Beatmungsgeräten und Plätzen für infizierte Patienten.

    Wie die Mitarbeiter von Dräger auch mitteilten, benötige man für die Verwendung der vom Unternehmen hergestellten Beatmungsgeräte „qualifiziertes und geschultes medizinisches Personal“, das über Fachkenntnisse auf dem Gebiet der künstlichen Beatmung verfügt.

    Außerdem seien Drägers Produkte ausschließlich für den klinischen Einsatz bestimmt, die man in den Intensivpflegestationen in Krankenhäusern sowie im Krankentransport verwende.

    Coronavirus-Fälle

    Das neue Virus Sars-CoV-2 war erstmals Ende Dezember in China entdeckt worden. Seitdem haben sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit mehr als 370.000 Menschen in 194 Ländern angesteckt, mehr als 16.000 Menschen sind gestorben.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (243)

    Zum Thema:

    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Russisches Fachpersonal beobachtet merkwürdige Todesfälle in Lombardei – Zeitung
    Keine Infektion über Türklinken und zu viele Spekulationen – Virologe zu Corona-Krise
    Tags:
    Russland, Beatmungsgerät, Deutschland, Epidemie, Coronavirus