08:10 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    17285
    Abonnieren

    Der Präsident des Großkonzerns Louis Vuitton Moët Hennessy (LVMH), Bernard Arnault, der als der reichste Mensch Europas eingestuft wird, hat binnen eines Tages sein Vermögen um 11,3 Milliarden Dollar vergrößert. Dies berichtet die Wirtschaftsagentur Bloomberg am Mittwoch.

    Ein solches Wachstum sei durch die positive Dynamik auf dem Wertpapiermarkt verursacht worden. Doch selbst trotz dieser Rekordsumme bleibe sein Kapital um einige Dutzende Milliarden Dollar niedriger als das Kapital, welches der Milliardär noch vor der aktuellen Krise besessen habe.

    Einer der bekanntesten Investoren in der Welt, der US-Unternehmer Warren Buffett, ist während nur eines Tages um 6,5 Milliarden Dollar, der Inditex-Gründer, der spanische Geschäftsmann Amancio Ortega – um 5,9 Milliarden Dollar reicher geworden.

    Allein während des letzten Monats hatte sich das Vermögen der 20 reichsten Menschen der Welt insgesamt um fast 300 Milliarden Dollar wegen des Einflusses des Coronavirus auf die Märkte reduziert. Nach Forbes-Angaben soll gerade Arnault am meisten verloren haben.

    ek/mt/sna

    Zum Thema:

    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    „Zynische Absurdität“: Maas fordert Ende ausländischer Eingriffe in Libyen
    Für Fertigstellung von Nord Stream 2 geeignet: „Fortune“ in dänische Gewässer eingelaufen
    Tags:
    Gewinn, Agentur Bloomberg, Forbes, Amancio Ortega, Warren Buffett, Bernard Arnault