22:36 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61441
    Abonnieren

    Die russischen Militärfachleute, die im italienischen Bergamo eingetroffen sind, gehen am Freitag daran, erkrankte Menschen in Wohnheimen zu behandeln, wie das russische Verteidigungsministerium am Donnerstag mitteilte.

    „Vor allem werden russische Ärzte- und Pflegeteams bei der Behandlung der Kranken eingesetzt, die sich in 65 örtlichen Wohnheimen aufhalten, welche die Ortsbehörden für die Isolation älterer Coronavirus-Infizierter und für die Hilfeleistung an sie ausgestattet  haben“, heißt es in der Mitteilung.

    Russlands Hilfe für Italien
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands / Handout
    Für Jedes der acht Teams werden sieben bis neun Einrichtungen zugewiesen, in denen älteren Corona-Infizierten geholfen wird. Außerdem haben die Behörden auf die Notwendigkeit verwiesen, alle Objekte des Gesundheitswesens und der städtischen Infrastruktur, vor allem Verkehrsmittel, einer sanitär-hygienischen Bearbeitung und Desinfizierung zu unterziehen. 

    Russische Fachleute nehmen ihre Arbeit am Freitag, dem 27. März, auf.

    Bergamo liegt in der Region Lombardei, die die anderen Regionen Italiens bei der Zahl der Coronavirus-Infektionen weit übertrifft.  Die örtlichen Behörden melden einen Mangel an Betten und Ausrüstungen in den Krankenhäusern. Es werden Feldlazarette eingerichtet, Ausstellungszentren und sonstige Einrichtungen werden als Krankenhäuser ausgestattet.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Lawrow zu Nord Stream 2 – Abschluss könnte „sehr zeitnah geschehen”
    Tags:
    Verteidigungsministerium Russlands, Russland, Italien