14:33 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    493206
    Abonnieren

    Russische Militärs, die am Vortag im italienischen Bergamo für die Hilfe bei der Bewältigung des Coronavirus-Ausbruchs eingetroffen waren, haben am Freitag mit ihrem Einsatz begonnen. Dies teilte das russische Verteidigungsminiserium am Freitag mit.

    Demnach wurde auf dem italienischen Luftwaffenstützpunkt in einem Vorort der Stadt Bergamo ein Labor für die Erkennung von Infektionen durch Polymerase-Kettenreaktion und die Entdeckung des Genotyps der Viren stationiert. Zudem seien Räume zur Behandlung der Desinfektionsausrüstung eingerichtet worden.

    Die russischen Militärs hätten ihre Fahrzeuge überprüft und die medizinische Ausrüstung sowie Schutzmittel vorbereitet, heißt es in einer Mitteilung. Zudem hätten sie das Gebiet ihres bevorstehenden Einsatzes untersucht.

    Das Verteidigungsministerium in Moskau veröffentlichte am Freitag ein Video, das russische Militärärzte beim Besuch eines italienischen Wohnheims in Bergamo zeigt, das zur Behandlung von Corona-Infizierten eingesetzt wird. Insgesamt sollen die russischen Militärärzte bereits vier solcher Wohnheime besucht haben.

    Bei dem Besuch und den Gesprächen mit dem medizinischen Personal seien Maßnahmen zur Vorbeugung der Ausbreitung des Erregers sowie zur Desinfizierung der Räume und des anliegenden Geländes vereinbart worden.

    Die russischen Ärzteteams, die am Donnerstag im italienischen Bergamo eingetroffen waren, sollen bei der medizinischen Behandlung von italienischen Cororna-Infizierten eingesetzt werden, die in 65 örtlichen Ferienheimen untergebracht sind.

    Die italienische Region Lombardei ist besonders stark von der Coronavirus-Pandemie betroffen: Hier gibt es die höchste Zahl von Infektionsfällen sowie die meisten Corona-Todesfälle. Die lokalen Behörden melden einen starken Mangel an Krankenhausplätzen und an medizinischer Ausrüstung.

    asch/mk/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Medwedew erzählt über sein Verhältnis zu Putin
    Tags:
    Ärzte, Hilfe, Militärs, Lombardei, Coronavirus, Russland, Italien