SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (516)
    5655
    Abonnieren

    In Singapur haben die Behörden einem Bürger des Inselstaates den Pass entzogen, weil dieser die vorgeschriebene Corona-Quarantäne verletzt hatte.

    Wie die Einwanderungsbehörde ICA mitteilte, war der Mann Anfang März aus Indonesien nach Singapur zurückgekehrt und hatte die vorgeschriebene Selbst-Isolation nicht eingehalten.

    Als Konsequenz sei der Pass des 53-Jährigen annulliert worden, so die ICA. Alle aus Südostasien Einreisenden müssen in Singapur für zwei Wochen lang in Selbstisolation zu Hause bleiben.

    „Die ICA wird streng gegen die Verletzung der Isolationsvorschriften vorgehen“, hieß es.

    Bürgern drohten bei Verstoß Geldstrafen von bis zu 10.000 US-Dollar und Freiheitsstrafen von bis zu sechs Monaten.

    leo/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (516)

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland - Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    Tags:
    Pass, Strafe, Verletzung, Isolation, Quarantäne, Coronavirus, Singapur