19:57 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    121837
    Abonnieren

    Nach einigen sonnigen und frühlingshaften Tagen startet die neue Woche vielerorts kühler - und teils ungemütlich. Vom Norden bis zur Mitte Deutschlands kann es am Montag zu Schnee oder Schneeregen kommen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mitteilte.

    In der Südhälfte erwartet die Menschen hingegen viel Sonnenschein und trockenes Wetter. Die Temperaturen liegen zwischen 4 und 9 Grad.

    Vielerorts Frost

    ​In der Nacht zu Dienstag sinken die Temperaturen auf bis zu Minus 7 Grad, es kann vielerorts Frost geben.

    Im Laufe des Tages soll es laut DWD aber wieder sonniger werden, nur im östlichen Mittelgebirge kann noch Schnee fallen. Die Temperaturen liegen zwischen 5 und 10 Grad, am wärmsten soll es am Rhein werden.

    Auch in der Nacht zu Mittwoch ist mit Frost bei bis zu minus 8 Grad zu rechnen. Am Tag wird es laut Vorhersage im Norden bewölkt und im Süden sonnig. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 und 10 Grad.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Moskau ruft Berlin zu Verzicht auf aggressive Rhetorik auf
    Tags:
    Kälte, Schnee, Frühling, Winter, Wetter, Deutschland