14:31 10 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (529)
    7443
    Abonnieren

    In Österreich gibt es laut aktuellem Stand (Sonntagvormittag) deutlich mehr Genesene als Neuinfizierte, wie die „Kronen Zeitung“ berichtet. Nach Angaben des Innenministers Karl Nehammer sind in den zurückliegenden 24 Stunden 495 Menschen nach der Coronavirus-Infektion genesen. Lediglich 306 haben sich mit dem Erreger angesteckt.

    Derzeit sind in Österreich 12.051 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 1056 Patienten werden im Spital behandelt, 244 liegen auf der Intensivstation. 211 Menschen sind bislang gestorben. 2998 Infizierte gelten mittlerweile als genesen.

    Erstmals mehr Genesene als Neuinfizierte

    Am Samstag wurde erstmals in Österreich weniger Neuinfektionen mit dem Coronavirus als Genesene gemeldet. Das Gesundheitsministerium verwies am Samstagfrüh im 24-Stunden-Intervall auf 354 neue Fälle, während seit Freitagfrüh weitere 485 Personen als geheilt galten.

    Zugleich warnte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) vor verfrühter Freude.

    „Wir haben unsere Ziele absolut noch nicht erreicht. Aber wir sehen, dass wir sie - wenn alle weiter zusammenhalten und mitmachen und konsequent bleiben - erreichen können“, meinte er.

    Landesweit wurden bisher mehr als 108.400 Corona-Tests durchgeführt. Mit mehr als 2600 Infizierten führt Tirol die Liste der Corona-Fälle weiter deutlich an. In Niederösterreich und Oberösterreich wurden jeweils mehr als 1900 Menschen auf das Coronavirus positiv getestet. In Wien wurden am Sonntagvormittag mehr als 1600 bestätigte Corona-Fälle registriert. Die geringste Zahl der Infizierten hat mit mehr als 200 Fällen weiterhin das Burgenland.

    Todesfälle steigen

    Indes ist die Zahl der Todesfälle in Österreich weiter gestiegen. Bisher endeten 211 Coronavirus-Fälle tödlich. Am Sonntag vermeldete Niederösterreich drei weitere Todesopfer. Laut Bernhard Jany von der Klinken-Holding starben in Melk ein 89-Jähriger und in Lilienfeld ein 81- sowie ein 92-Jähriger. Alle Männer hatten dem Sprecher zufolge auch an Grunderkrankungen gelitten.

    In Tirol wurde am Vormittag der Tod eines 93-Jährigen bekannt gegeben. In Wien starben drei Männer im Alter von 92, 81 und 72 Jahren. Kärnten vermeldete sein insgesamt viertes Todesopfer: Ein 88-Jähriger starb im Landeskrankenhaus Villach.

    Bundeskanzler Kurz lobt Engagement seiner Landsleute 

    Am Freitag hatte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz den Einsatz seiner Landsleute beim Umgang mit dem tödlichen Erreger gelobt. Österreich sei bisher besser durch die Krise gekommen als andere Länder, schrieb Kurz auf  Twitter.

    Sars-CoV-2

    Das Virus Sars-CoV-2 war erstmals Ende Dezember in China entdeckt worden und hat sich innerhalb von wenigen Monaten über den Globus ausgebreitet.

    Nach Angaben der John-Hopkins-Universität haben sich mindestens 1,2 Millionen Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. 64.795 Menschen sind gestorben, mehr als 247.000 Menschen  genesen. Die größte Zahl der Todesfälle (15.000) wurde in Italien gemeldet. Ihm folgen Spanien, Frankreich und Großbritannien. In China gibt es bislang 3210 Todesfälle.

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (529)

    Zum Thema:

    Präsidentenwahl in Weißrussland: Lukaschenkos Rivalin Tichanowskaja erklärt den Sieg für sich
    Ka-52M: Modernisierter „Alligator“ hebt in Russland zum Jungfernflug ab
    „So wird der Zusammenbruch der USA ablaufen“: US-russischer Autor exklusiv
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Tags:
    Kronen Zeitung, Sebastian Kurz, Genesene, Infizitierte, Coronavirus, Österreich