19:26 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3024
    Abonnieren

    In der südrussischen Region Krasnodar toben laut dem Pressedienst des Katastrophenschutzministeriums Waldbrände auf einer Fläche von rund 3000 Quadratmetern.

    „In der Region Krasnodar wurden sechs Waldbrandherde auf einer Fläche von 2560 Quadratmetern registriert: Drei im Kreis Tuapse, zwei in Sotschi und ein weiterer im Kreis Sewersk“, heißt es.

    Einer der Brandherde in Sotschi konnte indes eingedämmt werden.  

    „Die Löscharbeiten werden dadurch erschwert, dass sich die Brände in einer schwer zugänglichen, bergigen Gegend befinden, sowie durch starken Wind“, wurde betont. 

    Nach Angaben der Behörde sind 250 Einsatzkräfte und 50 technische Geräte vor Ort. 

    Region Krasnodar

    Die Region Krasnodar liegt im Kaukasusvorland und zählt etwa 5,3 Millionen Einwohner.  Als Verwaltungszentrum gilt die Stadt Krasnodar. Die Region wird wegen ihrer Lage am Asowschen und am Schwarzen Meer häufig die „Riviera Russlands“ genannt und umfasst bekannte Kurorte wie Sotschi, Noworossijsk, Anapa oder Jeisk. Ihre landwirtschaftliche Bedeutung brachte ihr darüber hinaus auch die Bezeichnung „Kornkammer Russlands“ ein.

    ns/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Geldpolitischer Würgegriff – Washington plant Mordsstrafe für Peking
    Sputniks „Rolle“ bei Einflussnahme? – Russische Botschaft kommentiert Verfassungsschutzbericht
    Tags:
    Schwarzes Meer, Asowsches Meer, Gebirge, Löscharbeiten, Waldbrände, Russland