03:48 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    533
    Abonnieren

    Russland hat laut den Aussagen von Premierminister Michail Mischustin seine Testsysteme zur Coronavirus-Erkennung in über 30 Staaten geschickt.

    „Kollegen, jeden Morgen beginnt man fast in allen Ländern mit Informationen über die Situation um das Coronavirus“, so Mischustin am Mittwoch bei einer Sitzung des Präsidiums des Koordinationsrates der russischen Regierung im Kampf gegen das Coronavirus.

    „Diese Bedrohung ist allgemein für die ganze Welt, es ist unmöglich, dagegen allein zu kämpfen. Russland hat seine Testsysteme in mehr als 30 Länder der Welt geschickt“, sagte er weiter.

    Dabei handelt es sich demnach vor allem um die Staaten der Eurasischen Wirtschaftsunion, GUS- und andere Länder.

    Diese Maßnahmen seien auch deshalb notwendig, um die Gefahr des Eindringens von Infektionen „in unser Land“ zu minimisieren.

    Ferner betonte Mischustin, dass man immer mehr Testsysteme benötigen werde:

    „Menschen zeigen sich besorgt über die eigene Gesundheit und die ihrer Verwandten.“

    Coronavirus in Russland

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

    Laut den jüngsten Angaben der Johns Hopkins University gibt es weltweit mehr als 1,4 Millionen Corona-Infizierte und über 82.000 Todesopfer.

    In Russland wurden laut aktuellen Informationen insgesamt 8672 Coronavirus-Fälle und 63 Tote bestätigt.

    ak/sb/sna

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Kampf, Test, Coronavirus, Michail Mischustin, Russland