08:13 07 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    722115
    Abonnieren

    Ein 15 Jahre alter Junge ist laut Angaben der Polizei und Staatsanwaltschaft im niedersächsischen Celle erstochen worden. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

    „Plötzlich und unvermittelt, und mutmaßlich auch grundlos“, so beschrieb die Polizei den gestrigen Angriff auf einen 15-Jährigen in Celle. Der Jugendliche war demnach am Dienstagabend in der Nähe des Bahnhofs mit dem Fahrrad unterwegs, als ihn ein 29 Jahre alter Mann „mit einem Stichwerkzeug“ attackierte.

    Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht und erlag kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen. Der Junge war demnach irakischer Herkunft und wohnte in Celle.

    Mutmaßlicher Täter festgenommen

    Mehrere Zeugen beobachteten die Tat und hielten den mutmaßlichen Täter mit deutscher Staatsangehörigkeit fest. Er wurde von der Polizei vorläufig festgenommen – wegen Verdachts des Totschlags. Er soll noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

    Der Angriff sei aus dem Nichts gekommen, die Hintergründe seien unklar, sagte eine Polizeisprecherin. Unbekannt ist auch, ob der 29-Jährige und sein Opfer sich kannten.

    Zur Motivlage des Beschuldigten gibt es den Behörden zufolge bisher noch keine konkreten Anhaltspunkte. Bei seiner Festnahme wirkte der 29-Jährige verwirrt. Der Beschuldigte, der anwaltlich vertreten wird, hat bisher keine Angaben zur Sache gemacht.

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    „Tiefere Beziehung zur Nato“: USA verkaufen Militär-Boote an Ukraine und stärken Kiews Geheimdienst
    Tags:
    Festnahmen, Angriff, Polizei, Niedersachsen, Deutschland