SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51229
    Abonnieren

    Im Westen der russischen Hauptstadt Moskau ist es am Mittwochabend in einem Altersheim zu einem heftigen Brand gekommen, bei dem laut jüngsten Angaben vier Personen ums Leben kamen.

    Das Feuer brach am Mittwochabend in dem vierstöckigen privaten Heim für ältere Menschen mit eingeschränkter Mobilität in der Mjakininskaja-Straße aus. Der Brand im Westen Moskaus wurde um 22:20 Uhr (Ortszeit) gelöscht.

    In dem Gebäude befanden sich insgesamt 53 Menschen – 48 Patienten und fünf Mitarbeiter.

    Tote und Verletzte

    Laut dem Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin hatte sich im Keller des Gebäudes eine elektrische Leitung entzündet. Zunächst sprach er von zwei Todesopfern.

    ​Am frühen Donnerstagmorgen teilte der Pressedienst des russischen Zivilschutzministeriums mit:

    „Beim Löschen des Brandes wurden etwa 50 Menschen gerettet, sie wurden medizinisch behandelt. Leider kamen vier Menschen ums Leben.“

    16 Personen sollen verletzt worden sein. Sie seien in Krankenhäuser eingeliefert worden.

    ak/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wiener Polizistin sorgt mit ihren Parkkünsten für Lacher im Netz – Video
    Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an
    Protektive Corona-Antikörper nachgewiesen: Russische Forscher erzielen Durchbruch
    Tags:
    Altersheim, Tote und Verletzte, Feuerwehr, Moskau, Russland