03:06 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (527)
    9829
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat alle 50 US-Bundesstaaten wegen der Ausbreitung der Covid-19-Epidemie zu Ausnahmegebieten erklärt.

    Am Samstag gab Trump dem Antrag der Regierung Wyoming statt, wegen der Folgen des Coronavirus das Territorium des US-Bundesstaats zum Gebiet einer „Katastrophe größeren Ausmaßes“ zu erklären.

    „Dadurch, dass er den Katastrophenzustand im Bundesstaat Wyoming ausgerufen hat, hat der US-Präsident zum ersten Mal in der Geschichte erklärt, dass in allen 50 Staaten gleichzeitig eine Katastrophe größeren Ausmaßes vorliegt“, twitterte Trumps Sonderberater und stellvertretender Pressesprecher des Weißen Hauses, Judd Deere, am Samstag.

    ​Nach Angaben der Johns Hopkins Universität vom Samstagabend (Ortszeit) haben die USA in absoluten Zahlen weltweit die meisten Corona-Toten zu beklagen – und damit Italien überholt.

    In den Vereinigten Staaten wurden demnach mehr als 530.000 Coronainfizierungen bestätigt. Mehr als 20.600 Menschen starben in Folge der Pandemie, in Italien wurden 19.468 Tote registriert. Bislang hatte das südeuropäische Land bei der Gesamtzahl der Toten international an erster Stelle gelegen.

    Erstmals wurden bis Freitagabend (Ortszeit) binnen 24 Stunden in den Vereinigten Staaten mehr als 2000 Tote registriert. Dabei handelt es sich um den höchsten Anstieg an verzeichneten Toten binnen eines Tages in einem Land seit Beginn der Pandemie.

    asch/ae/rtr/sna

    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (527)

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Ausnahmezustand, Covid-19, Coronavirus, Donald Trump, USA