18:10 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (536)
    2643104
    Abonnieren

    Ab dem 13. April wird in Moskau ein „Smartsystem“ nach chinesischem Vorbild eingeführt. Es soll die Bewegung der Bevölkerung kontrollieren sowie entscheidend zur Eindämmung der Corona-Gefahr beitragen.

    Ab heute muss jeder, der mit dem ÖPNV oder Pkw in der Stadt unterwegs ist, beim offiziellen Stadtwebportal einen speziellen 16-stelligen Digitalcode in Form eines QR-Codes anfordern. Ist die Begründung für die Behörde plausibel, wird je nachdem ein ein- oder mehrmaliger Ausgangspassierschein ausgestellt. Anspruch haben pauschal Mitarbeiter der Notdienste und Personen, die Kraft ihrer Beschäftigung auch während der Selbstisolation zur Arbeit fahren müssen. Zudem darf jeder Stadtbewohner zwei Mal wöchentlich den Schein beantragen, um Einkäufe erledigen zu können.

    Nach dem Stand vom Sonntag sind in Russland mehr als 15.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, 130 Menschen sind gestorben. Der Spitzenreiter nach der Zahl der Erkrankten ist Moskau, wo bislang mehr als 10.000 Fälle registriert wurden.

    iv/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (536)

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    „Wusste nicht, wie man spricht“ – Nawalny schildert seinen Genesungsprozess
    Tags:
    Ausgangsbeschränkung, Coronavirus, Codes, QR, Moskau, Russland