18:59 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (529)
    1537
    Abonnieren

    Für umgerechnet 40 Euro und rund ein Kilogramm schwer bietet die Kristallfabrik Gus-Chrustalny im Gebiet Wladimir etwa 200 Kilometer östlich von Moskau Corona-Pandemie-Souvenirs an. Der Preis schwanke je nach der Farbe des apfelgroßen Kristalls, teilte die stellvertretende Direktorin der Fabrik, Jelena Ussenko, am Montag der Agentur Sputnik mit.

    Der Betrieb postete auf Facebook Bilder seiner Erzeugnisse mit folgendem Kommentar: „Möge der zählebige und noch aktive Prototyp genau so erstarren und spröde werden.“

    Ussenko zufolge schwebte die Idee schon lange in der Luft.

    „Bislang wurden nur einige wenige Exemplare handgefertigt. Eine Serienproduktion ist nicht geplant. Aber wir nehmen gerne Bestellungen entgegen. Zurzeit liegen uns etwa 20 Anträge vor“, sagte die Managerin.

    Den Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge wurden bislang weltweit knapp 1,7 Millionen Corona-Infizierte registriert. 105.000 Fälle endeten tödlich.

    am/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (529)

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Lawrow zu Nord Stream 2 – Abschluss könnte „sehr zeitnah geschehen”
    Tags:
    Fabrik, Souvenirs, Coronavirus, Kristallglas, Russland