20:03 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    243427
    Abonnieren

    In den USA ist eine Rekordzahl von Toten registriert worden, bei denen das Coronavirus nachgewiesen worden war. Das geht aus den aktuellen Daten der Johns-Hopkins-Universität hervor, die anhand föderaler und örtlicher Statistiken sowie anderer Quellen erstellt wurden.

    Nach neuesten Angaben der Universität sind seit Donnerstag binnen 24 Stunden 4591 Menschen gestorben und 31.451 Neuerkrankungen verzeichnet worden. Die Sterblichkeitskennziffer pro Tag ist somit doppelt so hoch wie bisher.

    Bis Mittwochabend (Ortszeit 21.00 Uhr/03.00 Uhr MESZ) hatten die Experten der Universität 2494 Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet. Der vorherige Höchstwert war demnach am Dienstag mit 2303 Toten erreicht worden.

    In den USA sind nach dem Stand von 00:38 Uhr MESZ insgesamt mehr als 671.000 Ansteckungen mit dem Sars-CoV-2 und 33.284 Todesfälle registriert worden.

    Nach Einschätzung von US-Präsident Donald Trump verbessert sich die Situation jedoch langsam. Er plant, demnächst in 29 US-Bundesstaaten die wegen der Corona-Epidemie angeordneten Einschränkungen aufzuheben.

    ls/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Tags:
    USA