14:34 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10541
    Abonnieren

    Bei einer Studie über die Wirksamkeit von Chloroquin zur Behandlung von Patienten mit dem Coronavirus sind in Brasilien elf Patienten gestorben. Präsident Jair Bolsonaro scheint von dem Medikament als Mittel gegen Covid-19 trotzdem überzeugt zu sein.

    Bei einer vom Tropeninstitut in der Amazonas-Metropole Manaus durchgeführten und staatlich finanzierten Studie wurde der Einsatz von Chloroquin über mehrere Tage an 81 Krankenhauspatienten getestet. Wie das Ärzteblatt berichtete, sollte die Wirksamkeit des Malariamittels gegen Covid-19 getestet werden. Dabei wurde einer Gruppe über zehn Tage zweimal täglich eine Dosis von 600 Milligramm verabreicht, was über den empfohlenen Mengen in anderen Studien lag.

    Die Ärzte in Manaus bemerkten bei den Patienten mit der hohen Dosierung nach wenigen Tagen erste Herzrhythmusstörungen. Am sechsten Versuchstag starben elf Patienten, woraufhin die Studie abgebrochen wurde.

    Brasiliens Präsident Bolsonaro ist von der Wirksamkeit überzeugt

    Der Wirkstoff Chloroquin und sein Derivat Hydroxochloroquin werden seit Jahrzehnten erfolgreich zur Behandlung und Vorbeugung von Malaria eingesetzt. Einige Studien liefern Hinweise auf die Wirksamkeit im Einsatz gegen das Coronavirus. Deswegen scheint auch Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro von der Wirksamkeit von Chloroquin überzeugt zu sein. Er veranlasste die Armee dazu, die Produktion des Wirkstoffes in ihren Chemielaboratorien anzukurbeln. Auf Facebook und Twitter pries er Chloroquin als Heilmittel gegen das Coronavirus an. Die Nachrichten sind mittlerweile gelöscht. Weiterhin drängt Bolsonaro auf die Freigabe von Chloroquin zur Behandlung von Covid-19-Patienten. In einem Interview sagte er, dass er nicht zögern würde, es seiner Mutter zu verabreichen, falls sie sich anstecken sollte.

    Eine hochdosierte Behandlung mit Chloroquin in Kombination mit dem Antibiotikum Azithromycin kann sehr riskant sein, da beide Wirkstoffe Herzrhythmusstörungen verursachen können. Hinzu kommt, dass Covid-19 Patienten oft älter sind als Malaria-Patienten, was das Risiko einer Behandlung mit Chloroquin weiter erhöht. Trotz der Bedenken werden vielerorts klinische Test durchgeführt.

    bs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Medwedew erzählt über sein Verhältnis zu Putin
    Tags:
    Jair Bolsonaro, Brasilien, Malaria, Coronavirus