19:15 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9365
    Abonnieren

    Strenggläubige Juden im Jerusalemer Stadtbezirk Mea Shearim haben gegen die Schließung der Synagogen im Rahmen der Quarantäne-Maßnahmen protestiert. Die Demonstration endete mit Zusammenstößen mit der Polizei, berichtet „The Jerusalem Post“ am Freitag.

    Dutzende Ultraorthodoxe, die laut der Zeitung von Rabbinern zu den Protestaktionen aufgerufen worden waren, nahmen an den Unruhen teil. Sie nannten die Polizisten „Nazis“ und warfen Steine, Eier und metallene Stäbe auf die Ordnungshüter, die die Gottesdienste entsprechend den Regierungsmaßnahmen zu stoppen versuchten.

    Die Polizei ging mit Wasserschleuder und Blendgranaten gegen die Protestierenden vor. Mehrere Passanten, darunter ein achtjähriges Mädchen, vor dessen Gesicht eine Blendgranate explodierte, wurden dabei verletzt. Diese Szene wurde auf Video aufgezeichnet und vom Journalisten Emmanuel Fabian auf Twitter veröffentlicht.

    ​Laut früheren Berichten sind die Mitglieder der ultrareligiösen Gemeinden vom Virus Sars-CoV-2 stärker betroffen als die anderen Israelis. 

    Entgegen dem von den Behörden verhängten Verbot von Massenveranstaltungen haben die Ultraorthodoxen nicht aufgehört, Hochzeiten zu feiern und Bestattungen zu vollziehen, wie „The New York Times“ schreibt. Aus diesem Grund breitet sich die Infektion in den von Orthodoxen bewohnten Gegenden um ein Mehrfaches schneller aus als in den anderen Regionen.

    Nach Angaben des Magazins machen diejenigen, die alle religiösen Regeln strikt einhalten, nur zwölf Prozent der Landesbevölkerung, aber 40 bis 60 Prozent der Covid-19-Erkrankten aus.

    Die israelischen Behörden haben laut Medienberichten die von den orthodoxen Juden bewohnten Gebiete abgeriegelt.

    Das Oberste Gericht Israels hat im März den Antrag abgewiesen, die die Forderung beinhaltete, das laufende Jahr 2020 zum Schaltjahr zu erklären und es um einen Monat zu verlängern. Als Folge wurde das Pessach-Fest (vom 9. bis 16. April im Jahr 2020) nicht verschoben.

    Weltweit sind mehr als 2,1 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert worden. 145.000 Menschen starben, 548.000 sind wieder gesund.

    ls/mt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Tags:
    Twitter, The Jerusalem Post, Israel