07:07 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71732
    Abonnieren

    Dem britischen Musiker und Gitarrist der Rockband „Queen“, Brian May, zufolge sind Menschen, die Fleisch essen, für die Coronavirus-Pandemie verantwortlich. Dies berichtet das britische Magazin „NME“.

    Die Pandemie werde die Menschen dazu zwingen, ihre Einstellung zum Fleisch neu zu bewerten, besonders angesichts der bisher unbewiesenen Behauptungen, dass der Corona-Ausbruch auf einen Markt in der chinesischen Stadt Wuhan zurückzuführen sei, der auf den Verkauf lebender Tiere spezialisiert sei, so May.

    „Anscheinend ging diese Pandemie wirklich von denen aus, die Tiere essen. Und jetzt bin ich noch mehr davon überzeugt, dass Fleischessen nicht das Gesündeste ist“, sagte May.

    Ab Januar ist der Musiker selbst Vegetarier, und jetzt interessiert er sich ernsthaft dafür, in der Hoffnung, etwas ändern zu können. Der Veganismus sei die Zukunft der Menschheit, nachdem die Welt durch die anhaltende Coronavirus-Krise „in die Knie gezwungen“ wurde.

    „Seit drei Monaten verfolge ich diesen Lebensstil. Anfangs war es ein Experiment für mich. Ich war doch lange Zeit Tierschützer, aber von Zeit zu Zeit aß ich trotzdem Fleisch. Jetzt haben wir gesehen, dass das Essen von Tieren die Menschen auf die Knie gezwungen hat. Daher denke ich, dass es Zeit ist, unsere Welt neu zu erkunden, um andere Arten nicht zu zerstören“, so der Musiker weiter.

    pd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Alleine gegen 15 Länder – Sachsen-Anhalt wehrt sich gegen neue Rundfunkgebühren
    Tags:
    Queen, Fleisch, Vegetarier, Coronavirus