20:22 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5536
    Abonnieren

    Die italienische Regierung erarbeitet laut der Vize-Kulturministerin Lorenza Bonaccorsi eine Reihe von administrativen Maßnahmen, um einen sicheren Abstand an den Stränden zu gewährleisten.

    Nach ihren Worten dürfe man über keine Rückkehr zu einem „normalen Leben“ sprechen, solange es keinen Impfstoff gegen Coronavirus gebe. Doch die Behörden arbeiteten daran, für die Italiener einen Urlaub am Meer möglich zu machen.

    Optionen

    Optionen wie die Reduzierung der Anzahl der Sonnenliegen mit der Einführung eines Dienstes für ihre vorläufige Reservierung, das Aufstellen von Sonnenschirmen in einem Abstand von 10 bis 14 Metern voneinander und das Festlegen spezieller Zeitintervalle für den Strandbesuch für Risikogruppen (ältere Menschen) würden diskutiert.

    Die regelmäßige Desinfektion von Strandausrüstung, Sand und öffentlichen Bereichen werde obligatorisch sein. Es werde keine gemeinsamen Spielplätze und öffentlichen Veranstaltungen wie Beachvolleyball geben. Wiederverwendbares Geschirr soll aus den Bars verschwinden.

    Es bleibe die Frage offen, ob am Strand eine Maske getragen werden soll.

    Pilotprojekt

    In der Region Emilia-Romagna, in der sich Resorts wie Rimini, Riccione, Ravenna, Cesenatico und Misano Adriatico befinden, sei ein Pilotprojekt vorbereitet worden, wie ein sicherer Urlaub am Strand organisiert werden kann.

    Auf die Urlauber warten demnach „Kabinen“ aus Plexiglas (Bio-Glas), in denen ein Abstand zwischen Liegestühlen von 1,5 Metern vorgesehen werden sollte.

    Als Alternative zu Kunststoffwänden werde die Schaffung von Pflanzenhecken diskutiert.

    Ferien innerhalb des Landes

    Laut der Zeitung „Corriere della Sera“ wird Italien in diesem Sommer 25 Millionen ausländische Touristen verlieren.

    Wegen den Reisebeschränkungen und der Quarantäne würden die Italiener kaum auf Urlaub in andere Länder reisen können. Es werde also auf Ferien innerhalb des Landes gesetzt.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Tags:
    Coronavirus, Desinfektion, Meer, Urlaub, Italien