22:53 12 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1111
    Abonnieren

    Die 90-jährige Schottin Margaret Payne will es einem fast 100 Jahre alten Kriegsveteranen gleich tun und eine größere Spende für den staatlichen Gesundheitsdienst National Health Service (NHS) sammeln. Die Seniorin hat sich zum Ziel gesetzt, 282 Mal ihre Treppe hochzugehen.

    Das entspricht insgesamt der Höhe eines schottischen Berges, den sie zum ersten Mal als Jugendliche erklommen hatte. Das Geld soll dem NHS und einem Hospiz zugute kommen, in dem ihr Mann gepflegt worden war.

    Von einem Kriegsveteran inspiriert

    Sie sei vom 99-jährigen Engländer Captain Tom Moore (auf dem Titelbild - Anm. d. Red.) inspiriert worden, sagte die Rentnerin. Der Senior, der Ende April 100 Jahre alt wird, schaffte 100 Runden am Rollator in seinem Garten - und sammelte auf diese Weise auf einer Spendenseite bis Freitagmittag schon mehr als 18 Millionen Pfund (etwa 21 Millionen Euro). Das Geld kommt ebenfalls dem chronisch unterfinanzierten NHS zugute. Moores ursprüngliches Ziel waren nur 1000 Pfund. Er wollte mit seiner Aktion den NHS-Mitarbeitern für die Behandlung seines Hautkrebses und einer gebrochenen Hüfte danken.

    Ziel bereits übertroffen

    Payne hatte sich 10.000 Pfund als Ziel gesetzt - bis Freitagmittag kamen aber schon etwa acht Mal so viel zusammen. Sie startete ihre Spendenaktion Ostersonntag und hofft, sie in knapp zwei Monaten beendet zu haben. Die NHS-Mitarbeiter seien wundervoll. 

    „Jeden Tag riskieren sie ihr Leben“, sagte die 90-Jährige in Anspielung auf die Corona-Pandemie.

    Sie leidet seit ihrem zwölften Lebensjahr unter Knieproblemen. Das Bergsteigen habe sie daher nie besonders interessiert, wohl aber das Angeln, sagte die Seniorin aus Ardvar in Nordschottland. Noch heute gehe sie gern bei gutem Wetter im Garten spazieren - aber nicht bei starkem Wind. „Ich habe dann Angst, umgeweht zu werden.“

    pd/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Coronavirus, Veteran, Seniorin, Spenden, Gesundheitswesen, Schottland, Großbritannien