04:26 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    822
    Abonnieren

    Das seit Ende März nach Corona-Infektionen an Bord in Australien ankernde Kreuzfahrtschiff „Artania“ ist laut einem Behördensprecher nach Deutschland aufgebrochen.

    Das Schiff des deutschen Reiseveranstalters Phoenix wurde vor zwei Wochen unter Quarantäne gestellt und lag in Fremantle südlich von Perth. Grund war, dass auf dem Schiff mehrere Coronavirus-Fälle aufgetreten waren.

    Dem Fernsehsender ABC News zufolge wurden 81 Insassen der „Artania“ positiv auf Covid-19 getestet. Mehr als 840 Passagiere und Besatzungsmitglieder wurden nach Deutschland geflogen, 23 Gäste und 13 Crewmitglieder kamen in australische Krankenhäuser. Ein 69 Jahre alter deutscher Passagier und zwei Besatzungsmitglieder starben.

    Abfahrt aus Australien

    Am Samstag habe das Schiff den Hafen von Fremantle verlassen, bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums des Bundesstaates Westaustralien gegenüber der DPA.

    An Bord befinden sich nach Angaben des Reiseveranstalters gut 400 Menschen, hauptsächlich Crew-Mitglieder. Lediglich acht Passagiere entschieden sich gegen einen Heimflug und für eine Rückfahrt per Schiff.

    „Der Kapitän und wir sind sehr froh, dass wir die Crew zu ihren Familien bringen können“, zitiert die Agentur eine Sprecherin des Reiseunternehmens Phoenix.

    Die „Artania“ werde Ende Mai zurück in Bremerhaven erwartet.

    Coronavirus

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

    Weltweit wurden laut der Johns-Hopkins-Universität (JHU) bereits mehr als 2,2 Millionen Menschen in 185 Ländern mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bisher wurden demnach 156.140 Todesopfer registriert.

    mo/mt/dpa

    Zum Thema:

    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Tags:
    Coronavirus, Kreuzfahrschiff, Australien, Deutschland