04:57 13 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    156
    Abonnieren

    Die berühmte Brunnenfigur eines urinierenden Knaben, Manneken Pis, hat nun auch einen Mundschutz an. Dies ist auf Fotos aus Brüssel zu beobachten.

    Das Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt bekommt regelmäßig das Kostüm gewechselt. Im Netz sind Bilder des wasserlassenden Jungen in einem georgischen, bulgarischen oder kolumbischen nationalen Kostüm zu finden.

    Auch den Zeiten der Corona-Krise musste sich das Standbild anpassen, was Aufnahmen des Manneken Pis mit einer Maske beweisen.

    Die 60 Zentimeter hohe Statue ist auf keinen Fall die einizige, die in den Zeiten der Corona-Ausbreitung einen Mund-Nase-Schutz bekommen hat. Zuvor tauchten im Netz Bilder anderer ähnlich verkleideter Skulpturen auf. Als Beispiele können die Kücken der Statue „Make Way for Ducklings“ in Boston oder das Bruce-Lee-Denkmal in Mostar (Bosnien-Herzegowina) genannt werden.

    Coronavirus

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

    Weltweit wurden laut der Johns-Hopkins-Universität (JHU) bereits mehr als 2,3 Millionen Menschen in 185 Ländern mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bisher wurden demnach 162.013 Todesopfer registriert.

    mo/mt/sna

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Großeinsatz im Schwarzwald: Mann entwaffnet Polizisten und flüchtet – erste Details bekannt
    Russische Universität meldet erfolgreichen Test von weltweit erstem Corona-Impfstoff
    Tags:
    Coronavirus, Brüssel, Belgien