22:35 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11012
    Abonnieren

    Die beiden Weltraumtouristen, die Ende 2021 mit der russischen Sojus-Rakete zur Internationalen Weltraumstation ISS fliegen sollen, werden erstmals in der Geschichte des Weltraumtourismus einen Jahreswechsel im Orbit zelebrieren. Das geht aus Unterlagen hervor, die Sputnik vorlegen.

    Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos und das US-Unternehmen Space Adventures hatten im Februar vergangenen Jahres einen Vertrag unterzeichnet, laut dem zwei Weltraumtouristen bis Ende 2021 zur ISS fliegen sollen. Ein Raumschiff des Typs Sojus MS und eine Sojus-2.1a-Rakete für die Mission werden bereits gebaut.

    Laut den Sputnik vorliegenden Unterlagen ist der Start für Dezember 2021 geplant. Ein russischer Kosmonaut soll als Flugkommandant die beiden Touristen in den Orbit begleiten, die dort über die Silvesternacht bleiben und im Januar 2022 auf die Erde zurückkehren sollen.

    Wer genau fliegen soll, ist noch nicht bekannt, wie der Chef des russischen Zentrums für Kosmonautenausbildung, Pawel Wlassow, im März Sputnik mitteilte.

    Von 2001 bis 2009 haben russische Sojus-Raketen sieben Weltraumtouristen von Space Adventures zur ISS gebracht. Der US-Amerikaner Charles Simonyi ist zweimal geflogen. Der erste Weltraumtourist war der amerikanische Millionär Dennis Tito.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Mindestens 25 Tote nach Explosion in Beirut – Gouverneur zieht Vergleich mit Hiroshima
    Tags:
    Silvester, Weltraumtouristen, Weltraumtourismus, Sojus, Weltraumstation, ISS, USA, Russland