03:00 26 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (536)
    8323
    Abonnieren

    Die Bundesrepublik will laut Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Kosten für die Behandlung schwer kranker Corona-Patienten aus EU-Partnerstaaten in deutschen Krankenhäusern übernehmen. Das Ministerium schätzt die Kosten auf 20 Millionen Euro. Das berichtete die Agentur AFP am Montag.

    Wie Jens Spahn vor der Sitzung des so genannten Corona-Kabinetts erklärte, demonstriere Deutschland mit der Kostenübernahme „unser Verständnis von europäischer Solidarität“.

    „Deutschlands Krankenhäuser versorgen auf ihren Intensivstationen bereits mehr als 200 schwer kranke Corona-Patienten aus europäischen Partnerländern“, so Spahn.

    Arzt im Schutzanzug in Krankenhaus zur Behandlung von Corona-Patienten in Moskau
    © Sputnik / Pressedienst der Moskauer Stadtverwaltung
    Zudem versicherte er, dass Deutschland bereit sei, bei Bedarf weitere Erkrankte aufzunehmen. Nach Angaben von Spahns Ministerium liegen derzeit Anfragen für etwa 40 weitere Patienten vor.

    Die Kostenübernahme gilt nach Ministeriumsangaben für beatmete, intensivmedizinisch behandelte Covid-19-Patienten, die in Deutschland behandelt werden, weil die Kapazitäten in ihren Heimatländern nicht ausreichen. Sie ist bis Ende September befristet. Betroffen sind vor allem Patienten aus Frankreich, Italien und den Niederlanden.

    Deutschland nimmt 220 Corona-Patienten aus EU-Ländern auf

    Wie der Pressedienst des Auswärtigen Amtes zuvor mitteilte, habe Deutschland 220 Corona-Patienten aus den EU-Ländern zur Behandlung aufgenommen. Ihm zufolge handelt es sich dabei um 130 Patienten aus Frankreich, 44 aus Italien und 46 aus den Niederlanden.

    Coronavirus in Deutschland

    Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sind in Deutschland nach dem Stand 20. April, 08:10 Uhr, 141.672 Coronavirus-Fälle gemeldet worden. 4404 Menschen sind gestorben. Am meisten betroffen sind Bayern 37.849 (1286 Todesfälle), Nordrhein-Westfalen 28.971 Fälle (857) und Baden-Württemberg 28.253 (982).

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (536)

    Zum Thema:

    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Russland kostengünstig in die Knie zwingen – Strategien der US-Denkfabrik „Rand Corporation“
    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Tags:
    Robert-Koch-Institut, Behandlung, Patienten, Coronavirus, Niederlande, Frankreich, AFP, Italien, Deutschland, Jens Spahn