15:40 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9624
    Abonnieren

    Zwei Ausländer höheren Alters sind in ihren Mietwohnungen in der thailändischen Touristenhochburg Phuket tot aufgefunden worden. Dies berichtete die Zeitung „Phuket News“ am Montag. 

    Ein 70-jähriger Kanadier wurde am Samstag tot in einem Haus in der Chao Fa East Rd. aufgefunden, zitiert die Zeitung den Polizeikapitän von Chalong, Somkiet Sarasin. Nach Angaben des Wohnungseigentümers mietete der Mann diese Wohnung seit fünf Jahren und lebte alleine dort. Spuren eines gewaltsamen Todes fand die Polizei keine.

    Am selben Tag wurde ein weiterer Ausländer, ein 72-jähriger Schweizer, tot in einem Haus auf Soi Banpod in der Provinz Kathu entdeckt. Ein enger Freund des Verstorbenen, der ihm Lebensmittel brachte, fand die Leiche. Auch in diesem Fall wies nichts auf einen gewaltsamen Tod hin.

    Nun soll eine Obduktion die Todesursache klären und Auskunft darüber geben, ob die Männer mit COVID-19 infiziert waren. Aufgrund ihres Alters zählten die beiden zur Coronavirus-Risikogruppe.

    sm/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    US-Trägerkampfgruppe in den Persischen Golf eingelaufen
    Tags:
    Todesursache, Coronavirus, Phuket