00:39 06 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4830335
    Abonnieren

    Die USA beabsichtigen laut dem stellvertretenden US-Verteidigungsminister für Atom- und Raketenabwehr, Robert Sufer, die neueste Abfangrakete SM-3 Block IIA im Sommer zu testen; Russland plant adäquate Reaktion. 

    Das Ziel sei es, auf eine mögliche Bedrohung durch Nordkorea zu reagieren.

    „Um die Risiken mittelfristig weiter zu reduzieren, haben wir vor, die gegen die Bedrohung einer Interkontinentalrakete aus Nordkorea gerichteten Tests der Rakete SM-3 IIA durchzuführen“, sagte Sufer am Dienstag während eines Video-Briefings.

    Ihm zufolge hatte der Kongress diese Tests zuvor gefordert.

    „Wir werden sie wahrscheinlich im Sommer durchführen“, präzisierte Sufer.

    Zuvor hatte der stellvertretende Außenminister Russlands, Sergej Rjabkow, Besorgnis über Washingtons Pläne geäußert. Ihm zufolge werden die USA mit der Abfangrakete SM-3 Block IIA vor allem ihr System zur direkten Abschreckung Russlands testen. Ende März hatte das russische Außenministerium erklärt, Moskau werde adäquate Maßnahmen ergreifen, falls Washington seine Pläne zur Erprobung der SM-3 Block IIA realisiere. 

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Medwedew warnt Weißrussland vor „traurigen Folgen“ nach Festnahme russischer Bürger
    Tags:
    Raketenabwehr, Reaktion, Abfangrakete, Frist, USA