14:21 09 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 014
    Abonnieren

    Ein Erdbeben der Stärke 5,1 hat sich am Mittwoch in der Nähe der russischen Kurilen-Inseln ereignet. Das teilte die örtliche Filiale des Geophysikalischen Dienstes der Russischen Akademie der Wissenschaften mit.

    „Das Erdbeben der Stärke 5,1 wurde am Mittwoch um 17.50 Uhr Ortszeit (08.50 Uhr MESZ) registriert. Sein Epizentrum lag bei 46,3 Grad nördlicher Breite und 153,7 Grad östlicher Länge, rund 153 Kilometer östlich der Insel Simuschir. Der Bebenherd befand sich in 62 Kilometer Tiefe“, sagte Jelena Semjonowa, Leiterin der Erdbebenwarte Juschno-Sachalinsk.

    Die Erdstöße seien auf der Inselkette der Kurilen nicht zu spüren gewesen.

    Erdbeben der Stärke 5,5 nahe Kurilen-Inseln

    Erst am 7. April hatte ein Erdbeben der Stärke 5,5 die Region in der Nähe der russischen Kurilen-Inseln erschüttert. Der Bebenherd lag 59 Kilometer in der Tiefe. Erdstöße mit Stärke drei waren in Sewero-Kurilsk zu spüren.

    ns/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Zivilfahrzeug stellt sich neuester chinesischer Selbstfahrhaubitze in den Weg – Video
    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    200.000 US-Dollar futsch: Dieb klaut 55-Jährigem alle Ersparnisse auf offener Straße – Video
    Tags:
    Bebenherd, Erdbeben, Kurilen, Russische Akademie der Wissenschaften, Russland