09:31 30 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    371145
    Abonnieren

    Der Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin will laut Medien seine Aktivitäten nicht mit denen von SpaceX vereinigen, da das Unternehmen von Elon Musk im Interesse des US-Militärs arbeitet.

    „Er ist Auftragnehmer des Pentagons. Von welcher Vereinigung reden Sie?“, antwortete Rogosin auf die Frage, ob man die Anstrengungen nicht mit denen von Musk vereinigen sollte.

    Der Chef des russischen Konzerns betonte zudem, dass die Satellitengruppierung Starlink, die durch SpaceX entwickelt wird, zu Militärzwecken genutzt werde.

    „Sie hat eine Doppelanwendung. Machen Sie sich keine Illusionen“, schloss Rogosin.

    Das Satelliten-Kommunikationssystem Starlink ist dazu bestimmt, um das Internet mit globalem Breitband-Access zu versorgen. Im vorigen Jahr hatte das US-Unternehmen seine Pläne publik gemacht, in die Erdumlaufbahn insgesamt 42.000 solcher Satelliten zu bringen – dies sind fünfmal mehr Weltraumkörper als von allen Ländern der Welt seit 1957 ins All gebracht wurden.

    Aktuell hat SpaceX 420 Satelliten Starlink mit seinen Trägerraketen Falcon-9 in den Weltraum geschickt.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Starlink-Satelliten, Aktivitäten, Roskosmos, SpaceX, Elon Musk, Dmitri Rogosin