23:45 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    339
    Abonnieren

    Im Föderationskreis Sibirien toben zurzeit laut dem regionalen Departement für Forstwirtschaft Waldbrände auf einer Fläche von 25.300 Hektar. Zugleich konnten Brände auf einer Fläche von 12.700 Hektar eingedämmt werden.

    „Nach dem Stand zum heutigen Morgen wurden im Kreis 46 Waldbrände auf einer Fläche von 25.300 Hektar registriert. Dabei konnten 20 Brände davon auf einer Fläche von 12.700 Hektar eingedämmt werden. 55 Brände auf einer Fläche von 1900 Hektar konnten gelöscht werden. Bei den Löscharbeiten sind 1092 Fachkräfte und 193 Einheiten Technik im Einsatz“, sagte der Vizeleiter des Departements, Juri Iwanko, am Mittwoch in einer Sitzung einer interministeriellen Kommission zur Vorbeugung und Beseitigung von Ausnahmesituationen und zur Gewährleistung von Brandschutz im Föderationskreis Sibirien.  

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    "Не хотите дышать дымом?- Не жгите траву! " ⠀ За сутки, 23 апреля, в Красноярском крае произошло 143 пожара, связанных с горением сухой травы и мусора. Общая их площадь (только вдумайтесь!) - 200 ГЕКТАРОВ. Если перевести это в более привычные единицы, получится 2 МИЛЛИОНА квадратных метров (2 квадратных километра). ⠀ Самое крупное возгорание - его площадь 32 гектара - произошло в Енисейском районе около Лесосибирска. Тушили его 10 часов! То есть все это время пожарные не могли выполнять другую работу, ведь тушение одного пожара не "поставишь на паузу", пока тушишь другой. ⠀ Получается, люди не делают выводов из собственных ошибок. Ведь всего три года назад в этом же районе в середине мая настолько сильно горела трава, что пришлось перекрывать движение по трассе, которая идет из Красноярска в Енисейск. А рядом, в Стрелке, люди лишились жилья, сгорели несколько предприятий. ⠀ Граждане не слышат призывов пожарных и спасателей и продолжают поджигать сухую траву, а потом жалуются на сгоревшие жилые дома, дачные постройки и леса, сетуют на то, что дома нечем дышать.

    Публикация от МЧС России Красноярского края (@mchskrsk)

    Der bevollmächtigte Präsidentenvertreter im Föderationskreis Sibirien, Sergej Menjailo, betonte wiederum, die Situation um die Waldbrände sei momentan schwierig und spitze sich weiter zu.

    „Die Zahl der Waldbrände ist im Vergleich zum Vorjahr um das 4,5-fache gestiegen. Die vom Feuer erfassten Flächen haben um fast das Neunfache zugenommen. Die Waldbrandzeit hat eine bis zwei Wochen früher begonnen“, sagte Menjailo.      

    Föderationskreis Sibirien

    Der Föderationskreis Sibirien ist eine administrative Einheit im Osten Russlands. Verwaltungssitz ist die im Südwesten liegende Stadt Nowosibirsk. Der Föderationskreis umfasst nur den zentralen Teil des geografischen Gebiets Sibirien, zu dem mehr als die Hälfte der Fläche Russlands zählt.

    ns/ae/sna

    Zum Thema:

    Mysteriöser Tod am Djatlow-Pass: Ermittler nennen nach 60 Jahren Ursache
    Video des Raketenstarts von Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ aus in Barentssee veröffentlicht
    „Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr zu tun“ – Juristen wollen Corona-Krise aufklären
    Tags:
    Löscharbeiten, Waldbrände, Sergej Menjailo, Sibirien, Russland