08:30 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11110
    Abonnieren

    Mindestens fünf Soldaten sind laut Medien infolge der Zusammenstöße mit Militanten der radikalen Taliban-Bewegung in der nordafghanischen Provinz Balkh getötet und fünf weitere verletzt worden. Dies meldet der TV-Sender „Tolo News“ unter Berufung auf das Militär.

    Mohammad Hanif Rezai, Sprecher des 209. Shaheen Corps der Armee, teilte den Medien mit, dass der Kampf am späten Freitag begonnen habe: Bewaffnete Taliban griffen einen Armeekontrollpunkt im Landkreis Zari an. Nach seinen Worten soll es dem Militär während des Kampfes gelungen sein, 15 Militante zu eliminieren. Nach dem Kampf seien die Taliban vom Gefechtsfeld geflohen, und die Situation sei jetzt in der Region wieder normal, so das Militär.

    Die Einheimischen teilten dem Sender mit, dass die Taliban bald zurückkehren könnten. Das Oberhaupt des Landkreises, Saifurrahman Rahmani, meldete seinerseits andere Daten hinsichtlich der Verluste. Nach seiner Information seien 15 afghanische Soldaten ums Leben gekommen und 20 verletzt worden. Rahmani betonte, dass die Militanten den Posten von vier Seiten her angegriffen hätten.

    In Afghanistan hält die Konfrontation zwischen Regierungstruppen und Militanten der radikalen Taliban-Bewegung an, die zuvor ein bedeutendes Gebiet in ländlichen Gebieten des Landes erobert und eine Offensive auf Großstädte gestartet hatten. Auch der Einfluss der Terrorvereinigung „Islamischer Staat“ (IS)* hat im Land zugenommen. Die afghanischen nationalen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte führen landesweit gemeinsame Operationen zur Terrorismusbekämpfung durch.

    *Terrorvereinigung, in Russland und Deutschland verboten

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Bush oder Trump: Vergisst hier Biden, gegen wen er eigentlich für die US-Präsidentschaft antritt?
    Proteste in Belarus: Was macht die deutsche Botschaft? – Antwort vom Auswärtigen Amt
    Tags:
    Zusammenstöße, IS, Taliban, Afghanistan