05:55 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1134
    Abonnieren

    Ein Staudamm ist in Usbekistan gebrochen, berichten Medien unter Verweis auf Behörden. Zwei Kinder sollen bei der Katastrophe ums Leben gekommen sein.

    Der Staudamm-Bruch ereignete sich demzufolge am Freitag in der Provinz Sirdaryo im Osten des Landes nach starkem Regen und Sturmwind und verursachte eine Überflutung.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Публикация от Түркістан облысының әкімдігі (@turkistan_oblysy)

    Zwei Todesopfer

    Mindestens zwei Menschen seien dabei gestorben: Eine Schlammlavine habe zwei Geschwister mit sich gerissen. Die 14-Jährige sei tot aufgefunden worden. Ihr neun Jahre alter Bruder sei im Krankenhaus gestorben.

    Laut Medien wurden wegen der Überflutung 56 Menschen in Krankenhäuser eingeliefert. Rund 70.000 Anwohner des im Jahre 2017 errichteten Sardoba-Staudamms seien in Sicherheit gebracht worden.

    Das durchgebrochene Wasser aus dem Stausee sei in den See Arnasoy der Provinz Jizzax umgeleitet worden.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    Usbekistan