20:33 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    124913
    Abonnieren

    Nach Angaben eines Mediziners aus Paris hat es in Frankreich schon Ende 2019 und damit knapp einen Monat früher als bislang bekannt die erste Covid-19-Infektion gegeben.

    Laut Yves Cohen von der Klinik-Gruppe Avicenne Jean-Verdier habe man alte Proben von damaligen Patienten mit Atembeschwerden nochmals analysiert. Dabei habe eine Probe mit dem Datum 27. Dezember nun angeschlagen. Bislang waren die ersten positiven Tests in Frankreich auf den 24. Januar datiert worden.

    Die Probe vom 27. Dezember 2019 wurde einem Mann entnommen, der coronaähnliche Symptome hatte und über 15 Tage hinweg krank war. Wo er sich mit dem Coronavirus angesteckt hatte, sei bis jetzt unklar.

    „Den einzigen Kontakt, den er hatte, war der zu seiner Frau“, sagte Cohen gegenüber dem Sender BFM TV.

    Diese habe neben einem Sushi-Stand in der Nähe von Kollegen mit chinesischer Herkunft gearbeitet. Es sei aber unklar, ob diese Kollegen nach China gereist seien. Dort war das Auftreten des neuartigen Virus Ende 2019 erstmals gemeldet worden.

    Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität zählt man in Frankreich momentan 168.969 Ansteckungsfälle. Davon sind bisher 24.900 Patienten gestorben.

    ac/mt/rtr

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    2019, positiv, Proben, Frankreich, Pandemie, Coronavirus