05:39 28 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6718712
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat den russischen Bürgern, vor allem aber den Veteranen des Zweiten Weltkrieges, zum 75. Jahrestag des Sieges gratuliert.

    Putin hielt seine Ansprache, die vom Fernsehen ausgestrahlt wurde, im Alexandergarten beim Kreml, wo er Blumen am Grabmal des unbekannten Soldaten niederlegt hatte.

    Putin hob die moralische Bedeutung des Festes hervor: Diese bleibe stets unverändert groß, sagte er: „Für uns alle ist dies der wichtigste und liebste Feiertag, wir begehen ihn immer feierlich und landesweit“.

    „Es ist unser Gedächtnis und unser Stolz, die Geschichte unseres Landes, die Geschichte jeder Familie, ein Teil unserer Seele, die uns von unseren Vätern und Müttern und unseren Großeltern übergeben wurde. Heute spüren wir zutiefst die ganze Größe ihrer Schicksale, erinnern uns an diejenigen, die nicht mehr unter uns sind. Mit Liebe schauen wir in ihre Gesichter auf Fotos aus verschiedenen Jahren. Wir wünschen unseren Veteranen ein langes Leben, wir verneigen uns vor der großen Generation der Sieger“, sagte Putin.

    „Unmessbar und unschätzbar“

    Die glorreichen Leistungen der Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges seien unmessbar und unschätzbar; selbst die Zeit könne ihren Mut und ihre Geistesstärke nicht schmälern, so Putin:

    „Sie haben so viel für ihr Heimatland getan, dass es unmöglich ist, dies zu messen oder zu bezahlen, sie haben das Heimatland, das Leben zukünftiger Generationen gerettet, Europa befreit, den Frieden verteidigt, Städte und Dörfer wiederaufgebaut, große Erfolge erzielt. Wir würdigen die große aufopfernde Heldentat des sowjetischen Volkes grenzenlos“, betonte der Präsident.

    „Zusammen sind wir unbesiegbar“

    Die Russen seien sich gewiss: Wenn sie geeint seien, seien sie auch unbesiegbar, so Putin weiter:

    „Die gemeinsamen Erinnerung und Hoffnungen, unsere gemeinsamen Bestrebungen, unsere Verantwortung für die Gegenwart und die Zukunft einen uns. Wir wissen und glauben fest daran, dass wir unbesiegbar sind, wenn wir zusammen sind“, sagte er.

    „Unsterbliches Regiment“ wird noch auf die Straße gehen

    Angesichts der Ausbreitung der Covid-19-Pandemie wurden alle Massenveranstaltungen in Russland aufgehoben, darunter auch die Feierlichkeiten anlässlich des 75. Jahrestages des Sieges.

    Das Land werde jedoch das 75. Jubiläum des Großen Sieges später unbedingt feiern, versprach der russische Staatschef.

    „Wir werden es mit Würde tun, wie wir es denen schulden, die gelitten haben, die den Sieg erreicht, erzielt und mit ihren Leiden erlangt hatten“, sagte Putin.

    Sowohl die Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau als auch die Gedenkaktion „Unsterbliches Regiment“* würden auf alle Fälle noch stattfinden.

    Während seiner Rede erklärte der Präsident eine Schweigeminute zum Gedenken der im Krieg Gefallenen und Opfer des Zweiten Weltkrieges.

    * Das Unsterbliche Regiment ist eine weltweite gesellschaftliche Aktion zum Tag des Sieges. Ihre Teilnehmer versammeln sich zu Gedenkmärschen und tragen die Bilder ihrer Familienmitglieder, die im Krieg gekämpft haben. Am 9. Mai dieses Jahres wird die Veranstaltung wegen der Corona-Einschränkungen online stattfinden.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Tags:
    Unsterbliches Regiment, Unsterbliches Regiment, Ansprache, Putin, Tag des Sieges, Siegestag, Sieg, Zweiter Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Russland