12:28 04 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    26124
    Abonnieren

    Die Terrorvereinigung „Dschabhat al-Nusra“* hat vier Schussangriffe in den syrischen Provinzen Idlib und Latakia durchgeführt. Dies teilte der Leiter des russischen Zentrums für die Versöhnung der Kriegsparteien in der Arabischen Republik Syrien, Konteradmiral Oleg Schurawljow, bei einem Briefing mit.

    Zuvor berichtete die russische Sicherheitsbehörde, dass Russland in der Kommission für Fakten der Verstöße gegen die Einstellung der Kampfhandlungen in Syrien vier Verstöße an einem Tag verzeichnet hätte, die Türkei - zwei.

    „Es sind zwei Beschüsse der Siedlung Haffa, ein Beschuss der Siedlung Kfaria in der Provinz Latakia, ein Beschuss des Dorfes Melladsch in der Provinz Idlib aus den Positionen der Terrorvereinigung „Dschabhat al-Nusra“* fixiert worden“, sagte er.

    Der bewaffnete Konflikt in Syrien dauert seit 2011 an. Ende 2017 wurde der Sieg über den „IS“* in Syrien und im Irak verkündet. In einigen Gebieten des Landes werden weiterhin Säuberungsaktionen gegen Militante geführt. Aktuell stehen eine politische Lösung, die Wiederherstellung Syriens und die Rückkehr von Flüchtlingen im Vordergrund.

    *Terrorvereinigung, in Russland und Deutschland verboten

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA schicken zwei Gruppen von Flugzeugträgern ins Südchinesische Meer – WSJ
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Normandie-Vier kommt konkreten Mechanismen zur Umsetzung der Waffenruhe im Donbass nahe – Moskau
    Tags:
    Beschuss, Latakia, Idlib, Syrien