19:44 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 416
    Abonnieren

    Gegen zwei Schweden ist nach einem Bombenangriff auf das Gebäude des Hauptbüros der Steuerpolizei in Kopenhagen eine Anklage erhoben worden. Dies gab die dänische Staatsanwaltschaft am Montag bekannt.

    Den beiden Männern im Alter von 22 und 23 Jahren wird laut der Mitteilung auf der offiziellen Webseite der Behörde vorgeworfen, im August 2019 einen Sprengsatz per Auto zum Tatort transportiert und noch am selben Abend zur Detonation gebracht zu haben.

    „Glücklicherweise hat niemand Verletzungen erlitten. Die Anklage glaubt jedoch, dass die Tat so schwerwiegend gewesen ist, dass sie einer terrorähnlichen Handlung gleichkommt“, erklärte die Staatsanwältin Lise-Lotte Nilas.

    Den beiden Angeklagten droht nun lebenslange Haft. Sie haben jegliche Beteiligung an der Tat abgestritten.

    mo/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Tags:
    Schweden, Dänemark