03:40 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama

    Vor 38 Jahren in Deutschland verlorener Ring taucht in den USA auf – Medien

    Panorama
    Zum Kurzlink
    335
    Abonnieren

    Ein Amerikaner hatte 1982 in Deutschland seinen Absolventenring verloren und erst jetzt dank einem Mann zurückbekommen. Das meldet die amerikanische Nachrichtenagentur UPI.

    Laut seinen Aussagen ließ Scott Sanders 1982 seinen Ring zufällig auf einem Handtuchspender in Bitburg liegen. Medienberichten zufolge soll das auf einem Luftstützpunkt geschehen sein. Seither dachte der Mann, dass er den Ring nie wiedersehen würde. Anfang Mai 2020, also 38 Jahre später, bekam der Mann seinen Absolventenring zurück.

    Wie war das möglich?

    Dan Thomander fand laut eigenen Worten vor etwa 30 Jahren irgendwo im Sand in New York oder New Jersey einen Ring. Sein Schwiegervater hatte den Fund jahrelang aufbewahrt. Schließlich gab er diesen seinem Sohn zurück und schlug vor, den Besitzer des Ringes zu finden.

    Eine Online-Suche ergab, dass die High School, die Sanders besucht hatte, jährlich die Listen von Absolventen veröffentlicht. Dank diesen Informationen konnte man leicht den Besitzer des verlorenen Ringes identifizieren.

    Dan Thomander stellte fest, dass Sanders im US-Bundesstaat Utah wohnt, etwa acht Kilometer vom Aufenthaltsort seines Sohnes entfernt.  

    ak/sb

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Fund, Ring, Deutschland, USA