19:35 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    147
    Abonnieren

    In der afghanischen Provinz Nangarhar ist es bei einer Trauerfeier zu einer Explosion gekommen, bei der laut Behördenangaben mindestens 24 Menschen ums Leben kamen. Zuvor wurde ein Angriff auf ein Krankenhaus in der afghanischen Hauptstadt Kabul gemeldet, bei dem vier Personen starben.

    In der östlichen Provinz Nangarhar sprengte sich am Dienstag ein Selbstmordattentäter während einer Beerdigung in die Luft und tötete mindestens 15 Menschen. Laut dem Gouverneur der Provinz, Shah Mahmood Miakhel, wurden 68 Menschen verletzt.

    ​Im Netz tauchen unbestätigte Informationen über mehr als 40 Todesopfer auf.

    Achtung: Diese Aufnahmen enthalten Szenen, die nicht für Minderjährige und sensible Personen geeignet sind.

    Frühere Attacke in Kabul

    Am Morgen hatten laut Innenministerium drei Unbekannte ein Krankenhaus in der afghanischen Hauptstadt Kabul angegriffen. Sie töteten mindestens vier Menschen. Laut einer Quelle handelt es sich um fünf Todesopfer. Fünf weitere Zivilisten, darunter auch Kinder, seien verwundet worden, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums. Ein Angreifer sei von Spezialkräften getötet worden.

    Keine Gruppe bekannte sich bisher für die Angriffe. Die militant-islamistischen Taliban dementierten, für die Attacken verantwortlich zu sein.

    In Afghanistan sind sowohl die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS*; Daesh) als auch die Taliban sind aktiv.

    *Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund und Länder wollen Freizeiteinrichtungen weitgehend schließen
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Tags:
    Tote und Verletzte, Anschläge, Explosion, Kabul, Afghanistan