12:30 04 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1272
    Abonnieren

    Ein im Netz veröffentlchtes Video, das die Innenseite eines Kängurubeutels zeigte, hat viele Nutzer schockiert. Dieses Detail sah überhaupt nicht so aus, wie sie es sich vorstellten, wie die britische Zeitung „The Independent“ schreibt.

    Demnach hätten viele User gedacht, sie würden keinen Beutel am Bauch des Tieres, sondern ein Loch sehen, durch das seine Knochen und Organe sichtbar seien.

    „Ich dachte, dass das Känguru einen Beutel am Bauch hat und kein klaffendes Loch im Fleisch“, schrieb eine Userin. Ein weiterer Nutzer bemerkte, er empfinde nach dem Ansehen des Videos „ständiges Erschrecken“.

    Letztendlich stellte sich heraus, dass die User die Beine eines Kängurubabys für die Knochen des Beuteltieres hielten, und dass es tatsächlich kein Loch am Bauch war.

    Ein Benutzer mit dem Nicknamen YaFav_Sailor schrieb, er beabsichtige, in den Zoo zu gehen, da er nun viele Fragen hätte.

    Beuteltiere

    Das Verbreitungsgebiet der Beuteltiere ist Australien, Nord- und Südamerika sowie Neuguinea. Sie bevorzugen als Lebensräume eigentlich Waldgebiete, sind aber auch in Graslandschaften anzutreffen.

    Das einzige Merkmal, das alle Beuteltiere gemeinsam besitzen, ist der Brutbeutel an ihrem Bauch. Dieser entsteht aus einer Verdoppelung der Bauchhaut und ist mit stützenden Knochen und Muskeln versehen. Der Bauchbeutel ist notwendig, da die Jungen nur sehr kurze Zeit in der Gebärmutter bleiben.

    pd/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    USA schicken zwei Gruppen von Flugzeugträgern ins Südchinesische Meer – WSJ
    Normandie-Vier kommt konkreten Mechanismen zur Umsetzung der Waffenruhe im Donbass nahe – Moskau
    Tags:
    Känguru