11:21 04 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4330
    Abonnieren

    Nach einem Axtangriff auf seinen schlafenden Nachbarn ist ein 22-Jähriger aus Bochum zu vier Jahren Haft verurteilt worden, meldet die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag.

    Der Angeklagte soll nach einem Trinkgelage am 10. Dezember 2019 bei seinem Nachbarn Sturm geklingelt, die Tür aufgebrochen und dann zugeschlagen haben.

    Schwere Körperverletzungen

    Der auf der Couch liegende 21-Jährige erlitt schwere Verletzungen im Gesicht, an der Schulter und der Hand. Er musste mehrfach operiert werden.

    Im Prozess hatte der deutsche Angeklagte von einem „Filmriss“ gesprochen. Er habe keinen Grund für die Attacke gehabt und könne sich bis heute nicht erklären, wie die Axt überhaupt in seine Hände gekommen sei, sagte er aus.

    Täter psychisch instabil

    Aufgrund seiner psychischen Instabilität und seines exzessiven Alkoholkonsums muss der Angeklagte einen Teil der Strafe in einer geschlossenen Therapieeinrichtung verbringen. Das Urteil am Dienstag lautete auf schwere und gefährliche Körperverletzung.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA schicken zwei Gruppen von Flugzeugträgern ins Südchinesische Meer – WSJ
    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Nach Corona-Ausbruch bei Tönnies: Aktivisten besetzten Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück
    Tags:
    Urteil, Nachbarn, Amoklauf, Axt, Deutschland