07:08 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 917
    Abonnieren

    In den USA haben sich Ehepartner mit dem Coronavirus angesteckt und sind zusammen an einem Tag gestorben. Über diese traurige Geschichte berichtet die Lokalzeitung „St. Louis Post-Dispatch“.

    Die Ehegatten Patricia und Bill Olwig aus der US-amerikanischen Stadt St. Louis waren seit 61 Jahren verheiratet und wohnten seit kurzem in einem Pflegeheim, als sie gleichzeitig zu husten begannen und Fieber bekamen. Einige Zeit später, nachdem Bill die ersten Symptome gezeigt hatte, wurde ihm schlecht, wonach der Mann in ein Krankenhaus gebracht wurde. Sechs Stunden später wurde auch seine Ehefrau hospitalisiert. 

    Es stellte sich weiterhin heraus, dass das Ehepaar mit Covid-19 infiziert war. Patricia und Bill wurden an die Beatmungsgeräte angeschlossen. Unter der Annahme, dass beide Patienten an der Infektion jederzeit sterben könnten, luden ihre Verwandten einen Priester ein. Das Video-Gebet sahen sich über 30 Menschen an – darunter Kinder, Enkel und Urenkel des Ehepaars.

    Die Ärzte gaben dann den Angehörigen des Ehepaars den Ratschlag, die Sterbenden von der künstlichen Beatmung abzutrennen. Bald wurde gemeldet, Bill sei tot. Patricia überlebte ihren Ehemann nur um 40 Minuten. 

    ao/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Abzug russicher Friedenstruppen aus Transnistrien? Lawrow kommentiert Sandus Vorhaben
    Tags:
    Covid-19, Infektion, Coronavirus, Tod, St. Louis, USA, Ehepaar