13:57 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3383
    Abonnieren

    Ein elftes Transportflugzeug mit russischen Militärfachleuten und Spezialtechnik an Bord, die bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie in Italien geholfen hatten, ist am Donnerstag aus Verona gestartet. Das geht aus einer Mitteilung des russischen Verteidigungsministeriums hervor.

    „Das elfte Flugzeug Il-76 der Transportfliegerkräfte der russischen Luft- und Weltraumtruppen mit Militärangehörigen und Spezialtechnik aus der vereinten Abteilung des russischen Verteidigungsministeriums, die in Italien die Aufgaben zur Hilfeleistung im Kampf gegen die Coronavirus-Infektion erfüllte, ist vom Flugplatz Villafranca (Stadt Verona, Italien) gestartet“, heißt es.

    Zuvor wurde mitgeteilt, dass 17 Militärangehörige und zwei Einheiten Spezialmilitärtechnik am 14. Mai aus Italien nach Russland zurückgebracht würden. 

    Erste zwei Transportflugzeuge aus Italien

    Am 8. Mai waren die ersten zwei Transportflugzeuge Il-76 mit 20 Militärs und vier Einheiten Spezialtechnik aus Italien auf dem Flugplatz „Tschkalowki“ bei Moskau gelandet. Auf dem Flugplatz fand eine Begrüßungsfeier statt, bei der besonders mutige Militärangehörige mit Ehrenzeichen des Ministeriums gewürdigt wurden. 

    Russland kündigt Abzug von Militärspezialisten aus Italien an

    Nach einem fast zweimonatigen Aufenthalt der russischen Einheiten in Italien kündigte der russische Verteidigungsminister, Sergej Schoigu, am 6. Mai ihren Abzug an.

    Russlands Hilfe für Italien

    Der russische Staatschef, Wladimir Putin, hatte am 21. März in einem Telefongespräch mit dem italienischen Premierminister, Giuseppe Conte, die Bereitschaft bekräftigt, operativ Hilfe im Kampf gegen das Coronavirus zu leisten. Insgesamt hatten 15 Flugzeuge der Luft- und Weltraumstreitkräfte Russlands zirka 100 russische Militärfachleute und Technik zum Kampf gegen das Coronavirus nach Italien befördert.

    ns/ae/sna 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Läster-Attacke:„Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ - Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn vor Merkel
    UN-Sicherheitsrat lehnt Russlands Resolutionsentwurf zu Syrien ab
    Medwedew erzählt über sein Verhältnis zu Putin
    Tags:
    Coronavirus, Hilfe, Giuseppe Conte, Sergej Schoigu, Wladimir Putin, Il-76, Rückkehr, Ärzte, Italien, Russland