11:45 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1551
    Abonnieren

    Eine Wildkamera im russischen Nationalpark Leopardenland hat eine Braunbär-Familie gefilmt und festgehalten, wie sich zwei kleine Bärenjungen am Baum den Rücken kratzen. Die Bewegungen muten wie ein Tanz an. Die Mutter der Tiere bummelt indes in der Nähe herum. Das Video ist auf der Webseite des Parks zugänglich.

    Bären reiben sich an Bäumen, um eigene Duftmarken zu hinterlassen. Die neugierigen Bärenjungen, die das Gebiet erkundeten und von Gerüchen anderer Waldbewohner angelockt worden waren, näherten sich ungescheut der Fotofalle und testeten ihren Geschmack und ihre Beschaffenheit. 

    Als sie mit ihren Pfoten gegen die Kamera hämmerten, änderte sich der Sichtwinkel. Die Kamera fing nun die Ohren von Sikahirschen, Rücken von Dachsen, einen Leoparden und einen flehmenden Tiger ein. Beim Flehmen weckt die Großkatze den Anschein, als würde sie lachen. Doch in Wahrheit öffnet sie ihr Maul, wölbt die Zunge, rümpft die Nase und reckt den Kopf nach hinten, um Düfte besser wahrnehmen zu können. 

    Braunbären zählen zu den größten Wildtieren auf der Erde. Sie bringen mehr als 500 Kilogramm auf die Waage und haben zehn Zentimeter lange Krallen. Im Leopardenland im Osten Russlands sind nicht weniger als 55 Braunbären beheimatet. Zudem leben dort mindestens 97 seltene Amur-Leoparden. 

    om/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
    Vizechef des Krim-Parlaments: Nato soll sich raushalten
    Noch ein mysteriöser Monolith in den USA aufgetaucht – Fotos
    Tags:
    Baum, Tanz, Bär