SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    42412
    Abonnieren

    Ein Jet der kanadischen Militär-Flugstaffel „Snowbirds“ ist kurz nach dem Start abgestürzt. Eine Pilotin starb.

    Der Absturz ereignete sich laut dem kanadischen Sender CBC kurz nach dem Abheben der Maschine auf dem Flughafen von Kamloops, nahe Vancouver.

    Aufnahmen im Netz zeigen, wie das Flugzeug plötzlich in einer Steilkurve nach oben zieht und dann senkrecht zu Boden stürzt. Die Maschine sei in einem Wohngebiet in den Vorgarten eines Hauses gestürzt und dort in Flammen aufgegangen.

    Ein Todesopfer

    Die kanadischen Luftstreitkräfte bestätigten am Sonntag den Zwischenfall. Demnach kam eine Pilotin ums Leben, ein weiteres Besatzungsmitglied wurde verletzt.

    Die Maschinen waren laut Medienberichten zu einer Flugshow in der Region zu Ehren der Helfer im Kampf gegen die Corona-Pandemie gestartet, als sich das Unglück ereignete.

    Das Luftakrobatenteam der kanadischen Luftstreitkräfte tritt bei Flugschauen auf. Nach Angaben der Flugbehörde waren die „Snowbirds“ zuletzt landesweit im Einsatz, um während der Corona-Krise die Helfer an vorderster Front zu ehren.

    Die Kunstflugstaffel nutzt zweisitzige einheimische Jets vom Typ Canadair CL-41 „Tutor“, die seit den 1960er Jahren hergestellt werden.  

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    „Weiterhin treu zum russischen Markt stehen“: Logistikunternehmen Kühne+Nagel gedeiht in Russland
    Tags:
    Todesopfer, Flugzeug, Pilotin, Coronavirus, Absturz, Flugshow, Kanada