01:12 28 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    247
    Abonnieren

    Die Akropolis von Athen ist nach zwei Monaten Quarantäne wieder für Besucher eröffnet.

    Im Zusammenhang mit dem am 18. Mai gefeierten Internationalen Museumstag ist der Eintritt zur Akropolis am Montag gratis. Trotzdem gibt es praktisch kaum Besucher - in den ersten zwei Stunden kamen eineinhalb bis zwei Dutzend Menschen, so dass es mehr Bedienungspersonal als Touristen gibt.

    „Heute ist ein Arbeitstag, die Menschen arbeiten“, sagte die Kulturministerin Lina Mendoni der Agentur RIA Novosti, die zur Eröffnung kam, um hochrangige Gäste zu empfangen - die griechische Präsidentin Katerina Sakellaropoulou und den Premierminister Kyriakos Mitsotakis.

    Kulturstätten wieder offen

    Am Montag wurden alle archäologischen Stätten eröffnet, darunter 200 Denkmäler mit kostenpflichtigem Eintritt. Dies sind insbesondere die Akropolis von Athen, der Tempel des Olympischen Zeus, die antike Agora, die Römische Agora (auch Römisches Forum), die Hadrian-Bibliothek in Athen, der Poseidon-Tempel am Kap Sounion, Delphi, das antike Korinth, das antike Olympia, Epidaurus, Amphipolis, Tempel der Insel Samothraki, Mycenae.

    Mehrere Dutzende Journalisten begaben sich dorthin, um die Wiedereröffnung mitzuerleben.

    Öffnungszeiten und Vorsichtsmaßnahmen

    Die Kulturstätten werden nach dem Sommerplan arbeiten - von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends, unter Einhalt aller Hygiene- und Sicherheitsanforderungen gemäß den Anweisungen des Nationalen Gesundheitssystems. Alle Mitarbeiter tragen Schutzmasken.

    Vor den Kassen der Akropolis sind Aufkleber auf dem Boden mit der Aufschrift „Hier stehen“ zu sehen, die Markierungen sind auch auf den Wegen angebracht, damit es zu keinen Menschenansammlungen kommt. Am Haupteingang der Akropolis sind Schilder aus transparentem Plexiglas angebracht, um die Menschenströme zu trennen, die das Denkmal betreten und verlassen.

    Nach Angaben der Kassierer gibt es bisher nur wenige Menschen, aber schon bald werden es mehr sein.

    Medizinisches Personal auch im Einsatz

    Trotz der geringen Anzahl von Touristen ist medizinisches Personal auf der Akropolis im Einsatz, um im Notfall bei der 40-Grad-Hitze zu helfen.

    Die Akropolis ist eines der meistbesuchten Denkmäler in Griechenland - 3,47 Millionen Menschen haben sie letztes Jahr besucht.

    Es gibt auch kaum Besucher in der antiken Agora, in der Römischen Agora, auf dem Areopag - einem Felsen vor der Akropolis.

    ek/mt/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Tags:
    Kyriakos Mitsotakis, eröffnen, Denkmäler, Griechenland