02:17 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1088
    Abonnieren

    Bei der russischen Stadt Klin (Gebiet Moskau) ist am Dienstagabend ein Hubschrauber Mi-8 abgestürzt. Die Besatzungsmitglieder konnten laut dem Verteidigungsministerium nicht überleben.

    „Bei einem Trainingsflug 20 Kilometer vom Ort Klin (Region Moskau) entfernt landete ein Hubschrauber Mi-8 der russischen Luftstreitkräfte hart in einem menschenleeren Gebiet. Infolge der harten Landung starb die Hubschrauberbesatzung an den dabei erlittenen Verletzungen“, hieß es in der entsprechenden Mitteilung. 

    Wie viele Personen sich an Bord befanden, wurde nicht präzisiert.

    Zum Unfallort flog eine Kommission des Oberkommandos der Luftstreitkräfte Russlands. 

    Ihr zufolge wurde der Flug ohne Munition durchgeführt.

    „Nach vorläufigen Informationen könnte die Ursache der Katastrophe eine technische Störung sein“, so das Verteidigungsministerium.

    ao/mt/sna

     

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Absturz, Luftstreitkräfte Russlands, Russland, Unfall, Hubschrauber Mi-8