12:23 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2171
    Abonnieren

    Der britische Premierminister Boris Johnson hat nach Angaben der britischen Zeitung „The Independent“ ab 12. Mai keine Pressekonferenzen abgehalten. Auch die Netznutzer machten darauf aufmerksam.

    Auf Twitter reagierten viele mit Scherz-Postings. Darin äußern sie die Vermutung, dass Johnson aus irgendwelchem Grund „vermisst wird“ oder sogar seinen Job verloren habe.

    ​Einige verglichen ihn sogar mit dem Haupthelden der berühmten britischen Kinderbuchreihe „Wo ist Walter?“, geschaffen vom Komiker Martin Handford.

    ​Der britische Reporter Piers Morgan rief Johnson via Twitter dazu auf, sich nicht mehr vor der Öffentlichkeit zu verstecken.

    ​Nach Angaben von „The Independent“ könnte eine solche ungewöhnliche Abwesenheit von Johnson darauf zurückzuführen sein, dass sich der britische Premierminister jetzt mit seinem neugeborenen Sohn beschäftige. Am 29. April wurde Johnson erneut Vater. Das neugeborene Baby wurde nach Ärzten benannt, die Johnsons Leben gerettet hatten, als er sich mit einer Covid-19-Erkrankung auf der Intensivstation befand.

    Allerdings erschien Boris Johnson am 20. Mai nach acht Tagen Abwesenheit bei der wöchentlichen Fragensitzung des Premierministers im Britischen Unterhaus und beriet über die Reaktion der Regierung auf die anhaltende Coronavirus-Pandemie.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Covid-19: Der Moment, an dem die Überwachung aller durch die Regierung begann?
    Rund 30 Jugendliche sollen in Wiener Kirche randaliert und „islamistische Parolen” gerufen haben
    Heftige Explosion in Tscheljabinsker Krankenhaus – Video
    Tags:
    Pressekonferenz, Nutzer, Twitter, Netz, scherzen, Boris Johnson, Großbritannien