05:07 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 104
    Abonnieren

    Bei einem außergewöhnlichen Autounfall in Australien sind ein Dutzend Menschen, darunter viele junge Frauen verletzt worden.

    Der Vorfall ereignete sich in Greenacre, einem Vorort der australischen Stadt Sydney. Auf den Videoaufnahmen, die später bei Twitter gepostet wurden, war klar zu sehen, wie ein SUV an einer Ampel zuerst in ein stehendes Fahrzeug und anschließend in ein islamisches Kleidungsgeschäft „Hijab House“ krachte. Nach Angaben der Polizei wurden dabei der Fahrer und elf Fußgänger, darunter Frauen zwischen 18 und 30 Jahren, verletzt. Allerdings seien keine der Verletzungen lebensbedrohlich.

    Auf den Videoaufnahmen war auch zu sehen, wie nach dem Aufprall des SUV dichte Qualmwolken aufsteigen. Der 51-jährige Fahrer soll das Auto vor ihm regelrecht angeschoben haben, bis seine Reifen qualmten.

    ​Doch der SUV-Fahrer habe immer weiter von hinten geschoben, bis sein Auto zur Seite gedrängt wurde. Danach schoss der SUV weiter in das Geschäft, das islamische Mode vertreibt. Der Polizei zufolge hatte der SUV-Fahrer auch früher gegen die Verkehrsregeln verstoßen.

    Nach Angaben der Polizei sei zu diesem Zeitpunkt immer noch unklar, ob der Mann mit Absicht gehandelt hatte.

    ac/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Abzug russicher Friedenstruppen aus Transnistrien? Lawrow kommentiert Sandus Vorhaben
    Riesiger Alligator verschlingt Opfer bei lebendigem Leib: US-Jäger fassungslos – Video
    Tags:
    SUV, Frauen, Verletzte, Muslime, Geschäft, Kleidung, Autounfall, Sydney, Australien