SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1612
    Abonnieren

    In der Ukraine soll ein Mann bei einem Streit sieben Personen mit einem Jagdgewehr erschossen haben. Der Verdächtige wurde festgenommen. Die Polizei klärt die Umstände.

    Der Vorfall ereignete sich kurz nach Mitternacht am Freitag in der Ortschaft Nowosseliza im Gebiet Schytomyr (Nordwesten des Landes), wie die Polizei mitteilte.

    Ein Einheimischer habe bei einem Konflikt mit Unbekannten zu einem Jagdgewehr gegriffen und mehrere Schüsse abgefeuert. „Dabei wurden sieben Menschen tödlich verletzt.“

    Der Verdächtige wurde festgenommen und die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt, ein Ermittlungsteam klärt vor Ort die Umstände. Gegen den Mann wird wegen vorsätzlicher Tötung ermittelt. Bei einer Verurteilung droht ihm bis zu lebenslängliche Haft.

    Der stellvertretende Innenminister der Ukraine, Anton Geraschtschenko, veröffentlichte auf Facebook Bilder des Tatortes. Nach seinen Angaben handelt es sich bei den Opfern um Hobbyfischer aus Kiew, die in der Region Urlaub machten. Der Konflikt mit dem Verdächtigen sei nach gemeinsamem Alkoholkonsum ausgebrochen. Nun solle geklärt werden, ob der 58-Jährige zurechnungsfähig gewesen sei.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geschlossene Basis? Kaliningrader Gouverneur attestiert Trumps Berater „mangelnde Vorbereitung”
    US-Kriegsschiff holt Drohne mit Laser-Kanone vom Himmel – Video
    Schusswunde: Ukrainischer Rada-Abgeordneter im Büro tot aufgefunden
    Tags:
    Ermittlung, Polizei, Streit, Jagdgewehr, Tötung, Mord, Drama, Ukraine