SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71064
    Abonnieren

    Eine Sojus-2.1b-Trägerrakete mit einem Militärsatelliten ist am Freitag laut dem russischen Verteidigungsministerium vom Weltraumbahnhof Plessezk abgehoben.

    Der Start erfolgte um 10:31 Uhr (Moskauer Zeit) von der Startanlage №4. Alle Operationen vor dem Abflug sowie der Start fanden routinemäßig statt.

    Um 10:34 Uhr begannen die bodengestützten Mittel des Titow-Hauptkontrollzentrums für Test- und Raumfahrtsysteme die Rakete zu begleiten. Um 10:41 Uhr koppelte sich die „Fregat“-Oberstufe mit dem Satelliten ab.

    Es war der dritte Sojus-2-Raketenstart vom Raumbahnhof Plessezk in diesem Jahr. Die Sojus-Rakete wurde auf der Basis der Trägerrakete Sojus-U entwickelt. Die eigentliche Sojus 2 wurde in den beiden Versionen Sojus 2.1a und Sojus 2.1b verwirklicht. 

    ak/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geschlossene Basis? Kaliningrader Gouverneur attestiert Trumps Berater „mangelnde Vorbereitung”
    Zum Schutz vor Diversanten: Russische und syrische Militärs absolvieren Manöver im Hafen von Tartus
    Kein Anpeilen von Angriffszielen: Moskau weist Vorwurf aus USA zurück
    Tags:
    Trägerrakete, Start, Plessezk, Sojus-2.1b, Sojus-2, Russland