SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Von
    192
    Abonnieren

    Der Fluganbieter EasyJet ist offenbar Opfer eines Hackerangriffs geworden. Dabei sollen laut dem Unternehmen personenbezogene Daten von Kunden entwendet worden sein.

    Am Donnerstag hat der Fluganbieter EasyJet seine Kunden per E-Mail über einen Cybersicherheitsvorfall benachrichtigt. Sobald der Hackerangriff festgestellt worden sei, habe das Unternehmen führende Cyberexperten mit der Untersuchung des Vorfalls beauftragt und die Datenschutzbehörden in Großbritannien und Deutschland benachrichtigt.

    Vorläufige Ergebnisse der Untersuchung hätten gezeigt, dass auf Namen, E-Mail-Adressen und Reisedaten von EasyJet-Kunden zugegriffen worden sei, Pass- und Kreditkartendaten seien nicht entwendet worden. Betroffen seien diejenigen Kunden, die ihre Flüge zwischen dem 17. Oktober 2019 und dem 4. März 2020 gebucht hätten. Das Unternehmen entschuldigt sich bei seinen Kunden und warnt:

    „Es gibt keine Hinweise darauf, dass personenbezogene Daten jeglicher Art missbraucht wurden. Seien Sie jedoch besonders vorsichtig, wenn Sie unerwartete Nachrichten erhalten, insbesondere wenn diese angeblich von easyJet- oder easyJet holidays stammen. Bitte beachten Sie, dass wir Sie niemals unaufgefordert kontaktieren würden, um Ihre Kontodaten oder Sicherheitsinformationen anzufordern, und Sie niemals bitten werden, Ihre Passwörter offenzulegen oder die Passwörter Ihres easyJet Kontos zu ändern.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    Die Agenda der „Bild“  – Wieviel US-Einfluss steckt im Axel-Springer-Konzern?
    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    Tags:
    Kunden, Hackerangriff, Daten, Fluggesellschaft EasyJet